Sigrid Unshelm – Profil

Jg. 1938
Gestalttherapeutin,
Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin


Barry Stevens: „Gestalt ist eine persönliche Übung, eine Lebensweise“

Mein Weg zur Gestalt

Die Wirkung meiner ersten persönlichen Erfahrungen mit Gestalt war die von Lebendigkeit und Weitung. Ich begegnete einem offenen Interesse nicht nur für das, was mir gelingt, was sich in mir etwas öffnet, sondern auch für mein Steckenbleiben, meine Enge, für mein Mich-Verschließen. Es entstand ein Beziehungsraum, in dem das, was da ist, entdeckt und wertungsfrei angeschaut werden kann.

Ich war berührt von der Haltung, die zum Dialog und zum Entdecken und Erforschen der eigenen inneren Bewegungen einlädt.

Handwerk und Haltung

Meine Gestaltlehrer und –lehrerinnen waren (u. a.) Hunter Beaumont, Wendela ter Horst, Wolf Büntig. Die kontinuierliche Weiterbildung und Supervision bei Hunter Beaumont haben meine therapeutische Haltung, die ich selbst kennen und lieben gelernt habe, entscheidend geprägt und immer wieder gestärkt.

Mein Interesse für die Tiefenschicht psychischer Prozesse hat mich geöffnet für die psychoanalytische Sichtweise, die ich am Alfred-Adler-Institut Düsseldorf vertiefen konnte. Die systemische Perspektive hat meinen Blick auf die Wirkweisen „unsichtbarer Bindungen“ (Boszorményi-Nagy), die uns mit unseren Herkunftsfamilien verknüpfen, geschärft und erweitert (Ausbildung am Wieslocher Institut für systemische Lösungen).

Eine gute Lehrmeisterin für mein therapeutisches Handeln war die langjährige Tätigkeit in verschiedenen psychiatrischen Klinken und Beratungsstellen, nicht zuletzt die therapeutische Arbeit mit meinen KlientInnen in meiner privaten Praxis.

Theorie und Selbsterfahrung

Ich habe Freude an der Lehrtätigkeit und an der Arbeit mit supervisorischen Anliegen und Themen; ich wende mich mit Begeisterung theoretischem Wissen zu, in das die Forschungen und Erkenntnisse vieler kluger Frauen und Männer eingeflossen sind. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass theoretisches Wissen ohne Erforschung von Erfahrungsprozessen (bei mir selbst und bei meinen KlientInnen) seltsam unbelebt bleibt.

In meinen Lehrveranstaltungen gehe ich der Frage nach, wie sich die Erforschung von Erfahrungsprozessen und Verarbeitung von Theorie gegenseitig unterstützen und füreinander fruchtbar werden.

Mein heutiges Tätigkeitsfeld

Seit 2015 Ausbilderin für klinische Gestalttherapie, Dozentin und Supervisorin an der GestaltAkademie Köln sowie private Praxis in Köln und Velbert

 

<< zurück zur Übersicht 'Team'

 

Team

Aktuell:

Kurse/Seminare:

Der achtsame Weg – eine Weiterbildung für Frauen und Männer in Verantwortung

(4 x samstags, 4 x dienstags)
Nächster Start: 14.01.2017

Dieser Kurs bietet die Möglichkeit, Führungskompetenz zu entwickeln oder zu vertiefen.
mehr Informationen

Offenes Angebot – Workshop:

Der Blick auf das Ganze – Systemische Perspektiven

Fr. 20.01.2017 - So. 22.01.2017
verschiedene Zeiten

Praxis der Familienaufstellung – Offenes Angebot
mehr Informationen >

Offenes Angebot – Vortrag:

Vom Muss zum Genuss
Essstörungen – die Suche nach (Er)füllung

Donnerstag, 02.02.2017
19 – 21 Uhr

Symptome und Erscheinungsformen von Essstörungen und Möglichkeiten der Gestalttherapie
mehr Informationen >

Tagesseminar:

Tagesseminar für Paare:
Paare im achtsamen Dialog

Samstag, 04.02.2017
10 - 17 Uhr

Neue Möglichkeiten des Austauschs kennenlernen und erleben
mehr Informationen >

kurse/seminare:

Angewandte Psychopathologie – Diagnostik und Supervision

6 x donnerstags 17.30 – 21.30 Uhr
Nächster Start: 16.02.2017

Reflexion für die eigene therapeutische Praxis
mehr Informationen >

Tagesseminar:

Wirkung und Einsatz von Psychopharmaka

Samstag, 18.02.2017
10 - 17 Uhr

Einsatz von Medikamenten bei psychischen Störungen, Substanzgruppen, Wirkungsweise
mehr Informationen >

Kurse/Seminare:

Der dialogische Ansatz in der humanist. Psychotherapie -
Angewandte Psychopathologie und Supervision

5 x donnerstags, 12.30 – 19.30 Uhr
Start: 23.03.2017

Dialogische und erfahrungsbasierte Weiterbildung für erfahrene PsychotherapeutInnen
mehr Informationen >

2-Tagesseminar:

Erstgespräch und Verfassen von Berichten zum Antrag auf Psychotherapie

Sonntag, 26.03.2017 und
Sonntag, 02.04.2017
jeweils 10 - 18 Uhr

Komplexität und Strukturierung des ersten Gesprächs, Schritte der Berichterstellung kennenlernen und anhand von Fallbeispielen einüben
mehr Informationen >

 

alle Termine >>>