Erstgespräch und Verfassen von Berichten
zum Antrag auf Psychotherapie

Praxisseminar in zwei Teilen

Teil 1: Erstgespräch

Der erste Kontakt mit einem Klienten / einer Klientin beinhaltet eine hohe Komplexität und Verdichtung der Eindrücke und Informationen. Für den Therapeuten / die Therapeutin bedeutet dies, Informationen auf drei Ebenen gleichzeitig aufzunehmen:

  • auf der kognitiven Ebene den Anlass des Therapiegesuches sowie Umstände und Zusammenhänge der Beschwerden zu erfassen,
  • auf einer vorwiegend non-verbalen Ebene das Wie der Darstellung und der Selbst-präsentation auf sich wirken zu lassen und
  • die (sich entwickelnden) Beziehungsangebote des/der KlientIn (Übertragung) und die Resonanz des/der TherapeutIn darauf (Gegenübertragung) wahrzunehmen.

Ziel des anamnestischen Gespräches ist, einen ersten Eindruck des symptom- bewirkenden, oft unbewussten psychodynamischen Kräftespiels und des Persönlichkeitsstils zu gewinnen.

Teil 2: Verfassen von Berichten zum Antrag auf Psychotherapie an die Krankenkasse

Auf Basis der in Teil 1 genannten Elemente und Faktoren soll – auf den Boden eines tiefenpsychologischen Erklärungsmodells – eine Diagnose gefunden sowie erkundet werden, welcher Behandlungsfokus und welche sinnvolle Zielbestimmung sich daraus entwickeln und welcher Therapieplan und welche Prognose unter Berücksichtigung von förderlichen und hinderlichen Lebensbedingungen sich daraus ableiten lassen.

Interessierte TherapeutInnen sind eingeladen, Aspekte und Strukturelemente des Erstkontakts kennenzulernen und anhand eigener Fallbeispiele einzuüben (Teil 1). Im 2. Teil sollen die einzelnen Schritte der Berichterstellung an eigenen Fallbeispielen erklärt und eingeübt werden.

Kursinformationen

Termin:

Sonntag, 26. März und Sonntag, 02. April 2017
10.00 – 18.00 Uhr

Ort: Köln, Theodor-Heuss-Ring 52
Kosten: Tagesseminar 128.- €

AnmeldebogenAnmeldebogen für das 2-Tageseminar als PDF herunterladen: Erstgespräch und Verfassen von Berichten zum Antrag auf PT

 

Ihre SeminarleiterInnen:

Sigrid Unshelm, Jhrg. 1938

Gestalttherapeutin, Diplom-Psychologin,
Psychologische Psychotherapeutin,
1996 - 2014 Lehrbeauftragte für klinische
Gestalttherapie und Supervisorin am Gestalt-Institut Köln,
seit 2015 Dozentin für klinische Gestalttherapie und
Supervisorin an der GestaltAkademie Köln,
private Praxis in Velbert und Köln

 

Portrait Hannelore BauerHannelore Bauer, Jhrg. 1956

Gestalttherapeutin, Lehrtherapeutin für
Gestalttherapie, Paartherapie, Heilpraktikerin,
langjährige Tätigkeit in eigener Praxis
Dozentin und Leiterin der GestaltAkademie Köln
private Praxis in Köln

Therapeut_innen

Aktuell:

Workshop:

Der Blick auf das Ganze – Systemische Perspektiven

Fr. 20.01.2017 - So. 22.01.2017

Praxis der Familienaufstellung – Offenes Angebot
mehr Informationen >

Vortrag:

Vom Muss zum Genuss
Essstörungen – die Suche nach (Er)füllung

Donnerstag, 02.02.2017
19 – 21 Uhr

Symptome und Erscheinungsformen von Essstörungen und Möglichkeiten der Gestalttherapie
mehr Informationen >

kurse/seminare:

Angewandte Psychopathologie – Diagnostik und Supervision

6 x donnerstags 17.30 – 21.30 Uhr
Nächster Start: 16.02.2017

Reflexion für die eigene therapeutische Praxis
mehr Informationen >

Tagesseminar:

Wirkung und Einsatz von Psychopharmaka

Samstag, 18.02.2017
10 - 17 Uhr

Einsatz von Medikamenten bei psychischen Störungen, Substanzgruppen, Wirkungsweise
mehr Informationen

Kurse/Seminare:

Der dialogische Ansatz in der humanist. Psychotherapie -
Angewandte Psychopathologie und Supervision

5 x donnerstags, 12.30 – 19.30 Uhr
Start: 23.03.2017

Dialogische und erfahrungsbasierte Weiterbildung für erfahrene PsychotherapeutInnen
mehr Informationen >

2-Tagesseminar:

Erstgespräch und Verfassen von Berichten zum Antrag auf Psychotherapie

Sonntag, 26.03.2017 und
Sonntag 02.04.2017
jeweils 10 - 18 Uhr

Komplexität und Strukturierung des ersten Gesprächs, Schritte der Berichterstellung kennenlernen und anhand von Fallbeispielen einüben
mehr Informationen >

Tagesseminar:

Vom Muss zum Genuss
Essstörungen – die Suche nach (Er)füllung

Sonntag, 07.05.2017
10 – 18 Uhr

Hinter die Fassade von Störungen des Essverhaltens und der Körperwahrnehmung schauen
mehr Informationen >

Tagesseminar:

Narzissmus – ein intersubjektives Verständnis

Samstag, 20.05.2017
10 - 18 Uhr

Merkmale und Phänomene narzisstischer Prozesse, Interventionen und Umgang mit Abwehr- und Widerstands­phänomenen
mehr Informationen >

Tagesseminar:

Depression

Sonntag, 11.06.2017
10 - 18 Uhr

Vorstellung des Spektrums der Zustände von Depression und ihrer Maskierungen
mehr Informationen >

Tagesseminar:

„Fragile Selbstprozesse“ – Borderline-Prozesse

Samstag, 07.10.2017
10 - 18 Uhr

Auf dem Hintergrund verschiedener theoretischer Modellvorstellungen werden Konzepte der Spaltung und der projektiven Identifizierung vorgestellt und erfahrbar gemacht.
mehr Informationen >

Tagesseminar:

Narzissmus – ein intersubjektives Verständnis

Samstag, 25.11.2017
10 - 18 Uhr

Merkmale und Phänomene narzisstischer Prozesse, Interventionen und Umgang mit Abwehr- und Widerstands­phänomenen
mehr Informationen >

Info-Abend:

Prüfungsvorbereitung HP-Psychotherapie

Termin auf Anfrage
19 – 21 Uhr

Interessenten für die Prüfungsvorbereitung HP Psychotherapie
mehr Informationen >